Angefangen hat alles, als ich mit sechs Jahren eine winzig kleine Digitalkamera gewann. Ab diesem Zeitpunkt war ich gefangen in der Magie der Fotografie, die seither mein treuer Weggefährte ist. Ein neues Level erreichte sie 2015, als mein Vater mich über den Sommer nach Peru mitnahm und mir seine Heimat zeigte.

In einer faszinierenden Landschaft zwischen rauem Meer, hohen Gebirgszügen und dem grünen Dickicht des Regenwalds wurde meine Begeisterung für die Fotografie voll geweckt.

Seither war und ist sie fester Bestandteil meines Lebens. Denn mit der gleichen Freude, die ich einst beim Halten der kleinen Digitalkamera empfand, fotografiere ich immer noch.